EUD-Bürgerdialog in Halle am 30. August : Und jetzt, Europa ? Wir müssen mal wieder reden !

, par Marie Menke

EUD-Bürgerdialog in Halle am 30. August : Und jetzt, Europa ? Wir müssen mal wieder reden !
Eine Bürgerdialogrunde der Europa-Union Deutschland in Wuppertal.
Fotoquelle : Dominik Urbanczyk für Europa-Union Deutschland,
zur Verfügung gestellt für treffpunkteuropa.de

Die Zukunft der EU – die steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Bürgerdialoge. Ende August wird auch Treffpunkt Europa vor Ort in Halle sein, um anschließend davon zu berichten. Wer uns vorab Fragen oder Ideen mitgeben möchte, ist in diesem Beitrag richtig !

Warum über Europa reden ?

Es ist viel los in Europa : 2019 stehen zum Beispiel die Wahlen zum Europäischen Parlament an. Alle fünf Jahre mischen sich dort die Karten neu. Mit dem anstehenden Austritt Großbritanniens verschieben sich außerdem die Außengrenzen der Europäischen Union. Zahlreiche Themen, die national diskutiert werden, um nur Jugendarbeitslosigkeit und die Außenpolitik der EU-Mitglieder als Beispiele zu nennen, fordern längst gesamteuropäische Lösungen – und die Mitbestimmung der EU-Bürgerinnen und -Bürger.

Wer redet da ?

Die überparteiliche Europa-Union Deutschland lädt daher zu einem Bürgerdialog in der Stiftung Händel-Haus in Halle an der Saale ein. Die Bürgerdialoge sind keinesfalls einseitig zu verstehen : Stattdessen geht es eben um den Austausch und darum, Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen zu lassen und mit Entscheidungsträgerinnen und -trägern in Kontakt zu bringen. Sie setzen sich damit aus herkömmlichen Formaten wie Podiumsdiskussionen und partizipativen Formaten mit Mitmach-Möglichkeiten zusammen.

Die Anmeldung für Bürgerinnen und Bürger ist einfach – sie braucht nur einige Klicks auf der Webseite der Bürgerdialoge. Dabei sein kann jeder.

Was wird besprochen ?

In Halle wird es zwei parallel zueinander laufende Themenräume geben, die sich bestimmten Thematiken widmen : Zum einen geht es um Europas Rolle in der Welt und damit gerade um Themen wie Außenpolitik, Sicherheit und Migration. Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Arne Lietz, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Valerio Morelli, Referent der Europaabteilung im Auswärtigen Amt, werden vor Ort sein und an einer von der Journalistin Vera Wolfskämpf moderierten Diskussion teilnehmen.

Zur selben Zeit wird sich ein zweiter Themenraum um den Bereich „Wirtschaft und Soziales“ sowie insbesondere um den Binnenmarkt sowie Verbraucher- und Sozialstandards kümmern. Die Hauptgeschäftsführerin von NORDOSTCHEMIE, Nora Schmidt-Kesseler, Dr. Linn Selle, politische Referentin der Verbraucherzentrale Bundesverband, und Frank Sitta, Mitglied des Deutschen Bundestags, werden hier bei einer von Torsten Rößler vom radio SAW moderierten Debatte dabei sein.

Und online ?

Wer nicht vor Ort dabei sein kann, kann trotzdem online dabei sein. Für den Treffpunkt Europa wird Theresa Bachmann in Halle sein, mitdiskutieren und anschließend darüber berichten. In der Kommentarfunktion unter diesem Beitrag könnt ihr Ideen und Fragen an Theresa übergeben, damit sie uns in Halle vertreten kann. Die Antworten darauf findet ihr anschließend in ihrer Berichterstattung. Auf der Seite der Bürgerdialoge findet ihr außerdem mehr Informationen, das Programm für den Dialog in Halle sowie das Anmeldungsformular.

Vos commentaires

modération a priori

Attention, votre message n’apparaîtra qu’après avoir été relu et approuvé.

Qui êtes-vous ?

Pour afficher votre trombine avec votre message, enregistrez-la d’abord sur gravatar.com (gratuit et indolore) et n’oubliez pas d’indiquer votre adresse e-mail ici.

Ajoutez votre commentaire ici

Ce champ accepte les raccourcis SPIP {{gras}} {italique} -*liste [texte->url] <quote> <code> et le code HTML <q> <del> <ins>. Pour créer des paragraphes, laissez simplement des lignes vides.

Suivre les commentaires : RSS 2.0 | Atom